Nutzungsordnung Buntewelt

 

Liebe Buntewelt-Nutzer,

wir freuen uns sehr auf Euren Besuch! Mit dem Lösen der Eintrittskarte und dem Betreten des Buntewelt Standorts erkennt Ihr unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Nutzungsordnung an.

Unsere Ausstellung dient dem gemeinsamen kreativen Spiel. Das erfordert Umsicht und gegenseitige Rücksichtnahme gegenüber anderen Nutzern. Die Buntewelt ist auf Familien mit Kindern eingestellt. Es ist wichtig, verantwortungsvoll mit den Spielzeugen und Spielstationen umgehen. Bitte schützt Euch und Eure Kinder indem Ihr Sicherheitshinweise, Hinweisschilder, Anweisungen unserer Mitarbeiter und die folgenden Regeln zur Nutzung beachtet.

§ 1 Nutzung

(1) Nutzungsbedingungen

Vor dem Betreten sind die Nutzungsbedingungen durchzulesen. Mit dem Lösen der Eintrittskarte treten diese in Kraft. Sorgeberechtigte haben die Regeln zur Benutzung mit ihren Kindern und Jugendlichen durchzusprechen. Die Sorgeberechtigten und Aufsichtspersonen bestätigen mit dem Lösen der Eintrittskarte, die Benutzungsregeln durchgelesen, verstanden und den Minderjährigen vermittelt zu haben.

(2) Nutzungsbeginn

Die Nutzung beginnt nach dem Lösen der Eintrittskarte und mit dem Betreten der Buntewelt Ausstellung.

(3) Verantwortung

Die Benutzung der Buntewelt ist mit Risiken verbunden und erfolgt auf eigene Gefahr.  Alle Buntewelt Anlagen, Spielzeuge und Einrichtungen dürfen nur entsprechend ihrer Zweckbestimmung benutzt werden. Die Besucher sind dazu verpflichtet, den Betreiber auf etwaige Mängel an den Spielstationen und Einrichtungen aufmerksam zu machen, damit diese schnellstmöglich instandgesetzt werden können.

(4) Hausrecht

Den Weisungen der Mitarbeiter ist Folge zu leisten. Der Betreiber und die Mitarbeiter sind befugt Besucher, die die Sicherheit, Ruhe und Ordnung gefährden, den Anordnungen des Personals nicht Folge leisten, gegen die Nutzerordnung oder die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen sofort aus dem Spielraum zu verweisen. Ein Rückforderungsanspruch gegenüber dem Betreiber entfällt.

(5) Notfall

Bei plötzlich auftretender Erkrankung eines Kindes oder einem Unfall ist das Team berechtigt, erst den Notarzt zu rufen und dann die Aufsichtsperson zu informieren.

Grundsätzlich ist jeder Unfall oder Verletzung einer Person, dem Betreiber bzw. dessen Personal sofort zu melden und ein entsprechendes Protokoll zu erstellen. Nachträgliche Anmeldung von Unfällen oder Verletzungen werden ausgeschlossen und deren Ansprüche grundsätzlich abgelehnt.

(6) Besucherobergrenze

Um die Sicherheit der Benutzer bestmöglich zu gewährleisten, wurde eine maximale Besucherzahl festgelegt. Wird diese überschritten, kann der Betreiber oder die Mitarbeiter den Zutritt weiterer Besucher einschränken. In diesem Fall ist mit Wartezeiten zu rechnen. Der allgemeine Betrieb oder Teile der Anlage können zeitweise eingeschränkt werden. Ansprüche gegen den Betreiber aus diesen Einschränkungen sind ausgeschlossen.

(7) Altersregelung

Kinder unter 14 Jahren können die Buntewelt nur in Begleitung einer Aufsichtsperson besuchen. Von dieser Regelung ausgenommen sind Schulklassen, Kindergartengruppen und betreute Babysitter- /Tagesmüttergruppen. Kinder ab 14 Jahren dürfen die Buntewelt ohne Begleitung einer Aufsichtsperson, nur mit der vorab abgegebenen schriftlichen Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten (Erklärung unbegleiteter Besuch) besuchen. Diese muss vor Ort ausgefüllt werden. Der Betreiber übernimmt keine Betreuungspflicht der Kinder.

(8) Zutrittsbeschränkung

Die Nutzung darf nur erfolgen, wenn die gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllt sind (gesunde körperliche und psychische Verfassung, die weder eine Gefahr für sich noch für andere darstellt). Personen, die alkoholisiert sind oder unter dem Einfluss von Drogen, Medikamenten oder sonstigen berauschenden Mitteln stehen, sind nicht berechtigt die Buntewelt zu nutzen. Im Interesse aller Gäste behält sich der Betreiber vor, Personen, deren Zutritt bedenklich erscheint, den Zutritt ohne Angabe von Gründen zu verwehren.

(9) Preise und Öffnungszeiten

Die jeweils gültigen Preise und Öffnungszeiten sind dem Aushang an der Kasse, unseren Informationsblättern sowie unserer Homepage zu entnehmen. Die Kassenschlusszeiten und die Hinweise unseres Personals zum Ende des Betriebes sind zu beachten.

(10) Videoüberwachung und Alarmanlage

Die Buntewelt ist mit einer Videoüberwachung- und Alarmanlage ausgestattet. Wir weisen darauf hin, dass Aufzeichnungen zu Dokumentations- und Beweiszwecken verwendet werden. Die Aufnahmen werden nach 24 Stunden wieder gelöscht.  

(11) Film und Fotoaufnahmen

Filmen und Fotografieren ist im Buntewelt Spielraum erlaubt, zu beachten sind dabei die Persönlichkeitsrechte Dritter. Fremde Personen, Personal, Spielstationen oder Einrichtungen dürfen nur mit Zustimmung der betroffenen Personen und mit Zustimmung des Betreibers aufgenommen werden. Für gewerbliche Zwecke und für Pressevertreter, bedarf das Fotografieren einer vorherigen schriftlichen Genehmigung durch den Betreiber. Film- und Fotoaufnahmen, welche durch den Betreiber gemacht werden, können im Rahmen der eigenen Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden.

(12) Speisen und Getränke

Erlaubt sind Getränke, Babynahrung sowie in kleinem Umfang kalte Speisen und Snacks. Das Mitbringen oder Liefern lassen von warmen Speisen ist nicht gestattet. Bei angemeldeten Geburtstagsfeiern kann in Abstimmung mit dem Betreiber warmes Essen mitgebracht und im vorgesehen Bereich verzehrt werden. Jegliche Behälter aus Glas, Plastik oder Porzellan, sowie Speisen und Getränke dürfen nicht zu den Spielzeugen und Spielstationen mitgenommen werden. Mitgebrachte Speisen/Getränke können wir nicht aufbewahren, kühlen oder aufwärmen.

§ 2 Sicherheitsstandards und Haftung

(1) Sicherheit

Die Buntewelt wird vor jeder Benutzung von den Mitarbeitern auf Sicherheit geprüft. Die Mitarbeiter weisen die Nutzer auf die Nutzungsordnung hin und überprüfen deren Einhaltung. Besucher, die gegen die Grundsätze der Nutzungsordnung handeln oder Anweisungen nicht beachten, können zeitlich begrenzt oder auch dauerhaft von dem Besuch ausgeschlossen werden. Der Eintritt wird in diesem Fall nicht erstattet.

(2) Haftung

Der Betreiber haftet nicht für Schäden, die durch unsachgemäßen Gebrauch der Anlage oder der Spielzeuge durch den Nutzer oder beim Nutzer entstehen. Der Betreiber und seine Mitarbeiter sind nicht für Unfälle, Personenschäden oder Schäden an der Einrichtung haftbar zu machen. Der Nutzer haftet für Schäden, die unmittelbar oder mittelbar durch ihn entstehen. Eltern haften für Ihre Kinder. Der Betreiber und seine Mitarbeiter haften nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit bei selbst durchgeführten Handlungen.  

(3) Warnung vor Kleinteilen

Achtung! Verschluckbare Kleinteile sind Bestandteile von Spielzeugen und Spielstationen. Es kann Erstickungsgefahr bestehen, inbesondere bei Kindern unter 48 Monaten. Die Sorgeberechtigen sind gehalten die Aufsichtspflicht gemäß § 1631 BGB  wahrzunehmen und die Kinder entsprechend vor Schaden bewahren.

(4) Spielbereich

Zur Sicherheit der eigenen und der anderen Kinder, darf im gesamten Spielbereich kein eigenes Spielzeug benutzt werden. Es ist untersagt, harte, lose oder spitze Gegenstände mit in den Spielbereich zu nehmen.

(5) Betreuungs- und Aufsichtspflicht

Der Betreiber übernimmt keine Betreuungspflicht der Kinder. Diese liegt ausschließlich bei den Sorgeberechtigten bzw. beauftragten erwachsenen Aufsichtspersonen. Bei geschlossenen Gruppen (Kindergartengruppen, Tagesmuttergruppen, Babysittergruppen, Schulklassen, Vereine, Geburtstagsgesellschaften, etc.) ist die jeweilige Aufsichtsperson für die Beachtung und Einhaltung der allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Nutzungsordnung verantwortlich.

Aufsichtspflichtige Nutzer haben die Verpflichtung dafür zu sorgen, daß die ihnen zur Aufsicht anvertrauten Minderjährigen selbst nicht zu Schaden kommen und auch keinen anderen Personen Schaden zufügen. Aufsichtspflichtige müssen wissen, wo sich die Ihnen zur Aufsicht anvertrauten Minderjährigen befinden und was diese gerade tun. Aufsichtspflichtige Nutzer müssen vorhersehbare Gefahren vorausschauend erkennen und zumutbare Anstrengungen unternehmen, um die ihnen anvertrauten Minderjährigen vor Schäden zu bewahren. Der Betreiber macht die Aufsichtspersonen darauf aufmerksam, ihre Betreuungspflicht auszuüben.

(6) Hygiene und Schmuck

Ein Barfußgang ist aus hygienischen Gründen nicht gestattet. Das Tragen von Körperschmuck ist während des Spielens an Spielgeräten und Spielstationen aus Verletzungs- und Beschädigungsgründen nicht gestattet.

(7) Garderobe

Für abgelegte Gegenstände und Garderobe übernimmt der Betreiber keine Haftung. Die Benutzung von Garderobe und der Aufbewahrungsfächer geschehen auf eigenes Risiko. Der Inhalt der Schränke und der Aufbewahrungsfächer wird über Nacht entfernt. Fundsachen werden an der Kasse eine Woche aufbewahrt und können dort abgeholt werden.

(8) Kinderwagen

Aus brandschutztechnischen Gründen sind Kinderwagen innerhalb der Buntewelt Ausstellungsfläche verboten. Die Benutzung von Abstellflächen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Betreiber ist weder gehalten die Abstellflächen zu bewachen noch zu warten. Im Falle von Abhandenkommen von Gegenständen oder Sachen wird keine Haftung übernommen.

(9) Verbote

Rauchen und das Mitbringen von Haustieren ist verboten. Jegliche Gegenstände, die eine Gefahr darstellen können, dürfen nicht mitgeführt werden.

(10) Diebstahl

Die genutzen Spielwaren und Spielstationen müssen pfleglich behandelt werden. Die Buntewelt darf nicht mit Spielzeug verlassen werden. Diebstahl wird zur Anzeige gebracht und mit Hausverbot belegt.

§ 3 Nutzungsentgelt

(1) Entrichtung

Das Nutzungsentgelt ist vor der Nutzung zu entrichten.

(2) Gültigkeit

Die Eintrittskarten berechtigen zur Nutzung der Buntewelt am gültigen Kalendertag. Gelöste Eintrittskarten werden nicht zurückgenommen und bei Verlust nicht ersetzt. Eintrittskarten sind nicht auf Dritte übertragbar.

(3) Wartezeiten

Möglicherweise auftretende Wartezeiten nach Beginn der Nutzung werden nicht beachtet und führen zu keiner Minderung des Nutzungsentgelts.

(4) Nutzungsabbruch

Bei Abbruch der Nutzung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Eintritts.

 

Daneben gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird davon die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung ist vielmehr so umzudeuten oder zu ergänzen, dass der mit ihr verfolgte Zweck erreicht wird.

Wir bedanken uns für Euer Einverständnis.

Wenn wir gemeinsam alle Leitlinien einhalten, ist ein sicheres und sauberes Spielen möglich.

 

Euer Buntewelt Team


Häufige Fragen und Antworten